Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Schriftgröße Kleine Schrift Normale Schrift Große Schrift
Schließen
Sie sind hier:StartseiteEUROPAErfahrungsberichteAu-pairAnabell in Javea, Spanien

Anabell in Javea, Spanien

Juli bis September 2012

„Man lernt viel für sich und vor allem auch über sich!“


Name: Anabell Zugg            
Alter: 20 Jahre
Wohnt in: Innsbruck


Warum warst du im Ausland?
Weil ich unbedingt ein neues Land, dessen Kultur, interessante Leute und vor allem eine neue Sprache kennen lernen wollte.

Wie hast du die Stelle als Au Pair gefunden?
Die Familie hat das aha im Internet gefunden und ein Email geschrieben, dass sie auf der Suche nach einem Au-pair sind. Als ich mich im aha zum Thema Au-pair informiert habe, wurde ich auf diese Ausschreibung aufmerksam gemacht.  Daraufhin bin ich persönlich mit der Familie in Kontakt getreten und via „Skype“ besprachen wir alle Details zusammen.

Was hast du vor Ort gemacht?
Ich habe von Montag bis Freitag tagsüber auf 2 süße, aber sehr anstrengende Jungs (zwei und vier Jahre) aufgepasst. Von Duschen, Zähneputzen und Anziehen, über Mittagessen kochen, an den Strand gehen, und spielen bis hin zu Ausflügen war alles dabei. Es hat immer sehr viel Spaß gemacht auf die beiden aufzupassen und der Abschied war sehr schwer. Was mich überaus freut ist, dass ich die Sprache mit keinen Vorkenntnissen so schnell erlernte.

Hast du Insidertipps?
Ich bin leider nicht viel umher gereist, kann jedoch die Städte Valencia und Barcelona empfehlen, die auf jeden Fall einen Ausflug wert sind.

Wie sah es mit den ungefähren Kosten aus?
Meine Familie stellte mir alles bereit und somit musste ich nur das zahlen, was ich für mich einkaufte (beispielsweise Kleidung) und natürlich das Geld, das ich in der Freizeit brauchte (Ausgehen, Wasserpark,…). Wobei ich für diese Kosten das wöchentliche Taschengeld hernehmen konnte.

Hast du etwas verdient?
Verglichen mit vielen anderen Au Pairs habe ich ziemlich gut verdient. Meine Familie hat die gesamten Reisekosten und alles was ich an Essen, Trinken, Hygieneartikel,… vor Ort brauchte gezahlt. Außerdem bekam ich ein Auto und ein spanisches Handy, deren Kosten sie beglichen und zusätzlich ein Taschengeld von 80,- Euro / Woche.

In wie weit hat dich deine Auslandserfahrung verändert?
Ich denke, dass generell Auslandserfahrungen, vor allem aber die Arbeit als Au Pair, selbstständig und verantwortungsbewusst machen. Man lernt viel für sich und vor allem auch über sich.



Noch Fragen?
Schreib Anabell eine E-Mail: anabell_z@hotmail.com

Tipps & Downloads