Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Schriftgröße Kleine Schrift Normale Schrift Große Schrift
Schließen
Sie sind hier:StartseiteEUROPAErfahrungsberichteAu-pairCornelia in Strasbourg, Frankreich

Cornelia in Strasbourg, Frankreich

Oktober 2012 bis März 2013

„Im Ausland wird man sozusagen gezwungen, aus sich herauszugehen!“

Name: Cornelia Dirnberger            
Alter: 20 Jahre
Kommt aus: Dornbirn


Warum warst du im Ausland?
Dafür sprechen viele Gründe! Zum einen einfach weil ich es ausprobieren wollte! Weil ich diese einmalige Erfahrung sammeln wollte; weil ich nach meiner Matura noch ungebunden war; weil ich mein Französisch noch viel mehr verbessern wollte; weil es einfach ein kleines Abenteuer ist, wobei man andere Arten zu Leben hautnah kennen lernt; weil es einfach gut tut, etwas anderes zu erleben und man sich selbst auch mal anders kennen lernt.

Wie hast du die Stelle als Au Pair gefunden?
Ich habe die Familie über die Internetseite www.aupair-world.com gefunden.

Was hast du vor Ort gemacht?
Als Au Pair gearbeitet.

Hast du Insidertipps für Jugendliche zu dem Land, in dem du warst (günstige Übernachtungen, preiswerte Transportmittel, besondere Sehenswürdigkeiten, …)?
Da ich als Au Pair bei der Familie gewohnt habe und somit auch „nur“ in Strasbourg gewohnt habe, war das für mich nicht ein so großes Thema. In Strasbourg ist natürlich ganz „Petite France“ eine Sehenswürdigkeit.

Wie sah es mit den ungefähren Kosten aus?
Als Au Pair bekam ich kostenlose Kost und Logis und musste nur die Zugfahrt hin und retour sowie den Sprachkurs selbst bezahlen.

Hast du etwas verdient?
70€ Taschengeld pro Woche.

Nützliche Internet- oder Kontakt-Adressen?
www.aupair-world.com

Couchsurfing – auch ohne wirklich Couchsurfing zu machen, bietet es eine riesen Community von Gleichgesinnten, die ebenso neue Kontakte im Ausland finden wollen. (Fast alle meine neuen Freunde habe ich zuerst über Couchsurfing getroffen! )
www.couchsurfing.org

Um die Reise international zu planen: http://plannerint.b-rail.be

Öffentliche Verkehrsmittel Planer: http://www.cts-strasbourg.eu/de/

Online Wörterbuch, das auch Redewendungen und Slang beinhaltet: http://de.bab.la/woerterbuch/

Französische Verben in alle Zeiten abgewandelt:
http://conjf.cactus2000.de/

Ausgeh-Plattform: http://www.onvasortir.com/

In wie weit hat dich deine Auslandserfahrung verändert?
Im Ausland wird man sozusagen gezwungen, aus sich herauszugehen. Es ist unglaublich wichtig, dass man auf andere Menschen zugehen kann, was man zu Hause nur selten braucht, da man schon seine Freunde und Familie hat. Man muss noch einmal von Null anfangen, ohne außenstehende Kontakte, in einer fremden Stadt, mit einer anderen Sprache.
Ich habe zum  Glück erlebt, dass, obwohl es anfangs richtig schwer ist, man mit der Zeit auch sehr gute Freunde finden kann. Ich habe so viele neue Menschen kennen gelernt, von denen ich auch so viel gelernt habe, weil ich auch größtenteils Globehopper kennen gelernt habe, die dir so viel Neues erzählen und zeigen.
Außerdem wurde mir auch wieder bewusst, wie einmalig gut ich es zu Hause habe und wie gut die Beziehung zu meiner Familie ist! Man lernt so viele kleine, alltägliche Dinge zu schätzen – alleine deswegen hat es sich gelohnt.


Noch Fragen?
Schreib Cornelia eine E-Mail: cornelia.d@hotmail.de

Tipps & Downloads