Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Schriftgröße Kleine Schrift Normale Schrift Große Schrift
Schließen
Sie sind hier:StartseiteEUROPAErfahrungsberichteLangzeiteinsätzeMelissa in Grecia, Costa Rica

Melissa in Grecia, Costa Rica

August 2013 bis Februar 2014

„jeder wächst über sich selbst hinaus“

Name: Melissa Siegl            
Alter: 20 Jahre
Wohnort: Lustenau


Warum warst du im Ausland?
Es war immer schon mein Traum, nach meinem Schulabschluss ins Ausland zu gehen. Da ich später Soziale Arbeit studieren möchte, entschied ich mich dazu, ein soziales halbes Jahr im Ausland zu absolvieren.

Wie bist du auf das Projekt aufmerksam geworden?
Die Organisation „Grenzenlos“ stellt verschiedene Projekte in Costa Rica zur Verfügung. Ich konnte angeben, welche Bereiche mich interessierten (Kinder, Jugendliche) und dann wurde ich einem Projekt zugewiesen.

Was hast du vor Ort gemacht?
Ich habe als Englischlehrerin in einem Nachhilfeprojekt für Kinder jeglicher Schulstufe gearbeitet.
Kindern ab drei Jahren haben wir spielerisch Englisch näher gebracht (es war eher wie ein Kindergarten), bei den Jugendlichen ging es hauptsächlich um Grammatik. Aber auch Stunden, bei denen wir nur über bestimmte Themen mit den Jugendlichen diskutierten, haben wir angeboten. Hier ging es rein darum, den Wortschatz zu erweitern und frei sprechen zu lernen.

Hast du Insidertipps?
Das Hauptverkehrsmittel ist eigentlich der Bus, der von der Hauptstadt San José auch so gut wie überall hinfährt. Günstige Übernachtungen findet man immer, egal ob in der Stadt, am Meer oder beim Vulkan. Costa Rica ist ein wunderschönes Land mit einer großen Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, vor allem ist es voll von Nationalparks. Zudem gibt es total schöne Strände und das Land gilt als Surferparadies. Ich würde das Land jedem empfehlen, es ist ein Traum.

Wie sah es mit den ungefähren Kosten aus?
Ich habe für die Organisation (Grenzenlos) 6.700 Euro bezahlt, dazu sind noch Flug (1.100 Euro) sowie verschiedene Impfungen gekommen und die generellen Besorgungen vor einer langen Reise.

Hast du etwas verdient?
Von der Organisation ca. 40 Dollar pro Monat (die Währung heißt Colones, aber man kann fast überall mit Dollar bezahlen);

Nützliche Internet- oder Kontakt-Adressen?
http://www.volunteering.at/icye

In wie weit hat dich deine Auslandserfahrung verändert?
Ich denke, jeder wächst über sich selbst hinaus, wenn man alleine in ein fremdes Land geht. Es gibt immer schwierige Situationen, die man bewältigen muss, aber genau diese Situationen sind es, die einen stärker machen. Auf der anderen Seite erfährt man so viel Schönes, das einem ewig in Erinnerung bleibt. Durch meinen Auslandsaufenthalt bin ich definitiv selbstständiger und auch selbstsicherer geworden. Ich würde jedem empfehlen, diesen Schritt zu wagen.


Noch Fragen?
Dann melde dich im aha Bregenz unter 05574 52212.

Mehr Erfahrungsberichte