Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Schriftgröße Kleine Schrift Normale Schrift Große Schrift
Schließen
Sie sind hier:StartseiteEUROPAErfahrungsberichtePraktikum/Jobben im AuslandSelina in St. Julians, Malta

Selina in St. Julians, Malta

September bis November 2014

"Ich konnte auf jeden Fall viel für mich selber, aber auch beruflich mitnehmen."

Name: Selina Hartmann
Alter: 17 Jahre

Wohnort: Bludesch

 

Warum warst du im Ausland?

Von der Berufsschule und meiner Lehrlingsausbildnerin wurde ich auf diese Möglichkeit eines Praktikums aufmerksam gemacht und es hat mich von Anfang an interessiert. Ich dachte, dass mich das vor allem sprachlich weiterbringt und natürlich hat es mich interessiert auch mal dort zu arbeiten, wo man sonst Urlaub macht.

Was hast du vor Ort gemacht?

In der ersten Woche waren wir in einer Sprachschule und haben unsere Englischkenntnisse etwas aufgefrischt. Die restlichen vier Wochen war ich in der Brauerei Farsons. Dort werden verschiedene Getränke abgefüllt. Ich arbeitete in der Personalabteilung und musste verschiedenste Arbeiten verrichten, von Krankmeldungen ablegen bis zu verschiedenen Datenerfassungen am Computer.

Wie bist du auf die Stelle aufmerksam geworden?

Durch die Ausschreibungen der IFA (Internationaler Fachkräfteaustausch) - diese wurden in der Berufsschule sowie auch von meiner Lehrlingsausbildnerin vorgestellt.

Wie sah der Ablauf aus um diese Stelle zu bekommen?

Ich musste ein Bewerbungs- und Motivationsschreiben, einen Lebenslauf, eine Kurzbeschreibung meines Lehrbetriebes (alles auf Deutsch und Englisch) sowie die Einverständniserklärung meines Lehrbetriebes und eine Kopie meiner Zeugnisse an IFA schicken.

Welche Art von Visum war notwendig?

Keines.

Hast du Insidertipps?
Einkaufen: am günstigsten ist der Lidl
Taxi: die Taxis haben meist Fixpreise, was meistens teuer ist, günstige Alternativen sind die eCABS
Sehenswürdigkeiten: sehenswert sind auf jeden Fall die Hauptstadt Valletta und die Schwesterinseln Gozo und Comino, ebenfalls sind die Golden Bay, St. Peters Pool und die Blue Lagoon empfehlenswert.
Shopping: ein super Einkaufszentrum liegt in Sliema (The Point), aber auch in Sliema selbst sind viele Einkaufsmöglichkeiten

Ausgehen: für jeden, den das Nachtleben ruft - Paceville in St. Julians.

Wie sah es mit den ungefähren Kosten aus?

Ich hatte einen Selbstbehalt von 500,00 € für Übernachtung, An- und Abreise. Zusätzlich kamen noch Kosten für Essen etc. hinzu.

Hast du etwas verdient?

Nein, jedoch habe ich meine normale Lehrlingsentschädigung weiter bekommen.

Was hast du von deinem Auslandsaufenthalt mitgenommen?

Mir hat es in Malta echt gut gefallen und ich würde jederzeit wieder gehen. Ich konnte auf jeden Fall viel für mich selber, aber auch beruflich mitnehmen. Ich denke, dass ich in Zukunft offener für Neues sein werde.

 

Noch Fragen?
Schreib Selina eine E-Mail: selina.hartmann@vorarlberg.at