Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Schriftgröße Kleine Schrift Normale Schrift Große Schrift
Schließen
Sie sind hier:StartseiteEUROPAErfahrungsberichtePraktikum/Jobben im AuslandShirin in Portsmouth, England

Shirin in Portsmouth, England

August bis September 2011

„Neue Arbeitsweise kennen gelernt!“

Name: Shirin Bauer        
Alter: 16 Jahre
Kommt aus: Altach
Beschäftigt als: Lehre als Bürokauffrau (3. Lehrjahr)

Warum warst du im Ausland?
Ich erfuhr in der Schule davon, dass IFA Praktikastellen für Lehrlinge vermittelt. Als ich meinen Ausbildner darüber informierte, war er sofort begeistert und sagte, dies sei eine einmalige Chance und ich solle mich doch bewerben. Ich war fest entschlossen, mich zu bewerben, da ich so nicht nur ein anderes Land kennen lernen konnte, sondern auch eine andere Arbeitsmoral.

Was hast du vor Ort gemacht?
Ich habe montags, mittwochs, donnerstags und freitags in einem kleinen Büro gearbeitet. Am Dienstag hatte ich immer vier Stunden einen Englischsprachkurs.

Wie hast du die Praktikumsstelle gefunden?
Die Firma IFA (internationaler Fachkräfteaustausch)schickt jedes Jahr an die Berufsschulen ein Infoblatt , auf dem die Termine, die verschiedenen Orte und die Länge der Praktika angegeben sind. Wenn du dich entschieden hast, schreibst du Bewerbungen und Lebensläufe. Wirst du von den vielen Bewerbern ausgewählt, organisiert die Firma IFA alles weitere. D.h.: Gastfamilie/Appartments, Arbeit, Flug, Transfer, etc. Ich persönlich war mit meinem „Job“ sehr zufrieden. Die Leute waren hilfsbereit, freundlich und stets gut gelaunt.

Tipps für Jugendliche, die Portsmouth gerne bereisen würden:
TRANSPORTMITTEL: In Portsmouth gibt es eigentlich sehr gute Busverbindungen, teilweise kommst du mit dem Bus sogar nach London.

SEHENSWÜRDIGKEITEN: In dieser kleinen Stadt kann man so viel unternehmen, nicht nur Sehenswürdigkeiten ansehen, sondern auch shoppen gehen, Ausflüge machen und wenn sich jemand für Kochen interessiert, darf er natürlich nicht vergessen, einen Abstecher ins Jamie's Italian zu machen (Starkoch Jamie Oliver).

Was hast du alles in allem bezahlt?
€ 300,- Selbstbehalt (bei jedem Praktika unterschiedlich). Für die anderen Kosten bekam ich eine Förderung. Wir konnten die Leonardo da Vinci-Förderung über IFA in Anspruch nehmen. Die genaue Höhe dieser Förderung weiß ich nicht mehr (irgendwas über 1.000 €) aber es muss schon eine ziemliche Menge gewesen sein, denn es musste ja auch der Englischkurs bezahlt werden, der Flug, das Essen bei der Gastfamilie (Halbpension) sowie den Schlafplatz bei der Gastfamilie.

Nützliche Internet- oder Kontakt-Adressen?
www.ifa.or.at: die dafür zuständigen Personen bemühen sich sehr; außerdem hatte ich in der ersten Praktikumswoche eine Begleitperson dabei und es war alles sehr gut organisiert.

In wie weit hat dich deine Auslandserfahrung verändert?
Ich wurde etwas „erwachsener“, weil ich auf mich alleine gestellt war. Außerdem ist es gut, einmal ein anderes Land etwas genauer kennen zu lernen und das nicht nur bezüglich der Landschaft und dem Essen, sondern bezüglich der Kultur und Arbeitsweise. Diese Entscheidung bereue ich auf keinen Fall und ich empfehle es jedem Jugendlichen weiter.

Noch Fragen?
Schreib Shirin eine E-Mail: Shirin.Bauer@gmx.at

Tipps & Downloads