Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Schriftgröße Kleine Schrift Normale Schrift Große Schrift
Schließen
Sie sind hier:StartseiteEUROPAErfahrungsberichteReisenStefan in der Schweiz, Frankreich, Spanien, Monaco und Italien

Stefan in der Schweiz, Frankreich, Spanien, Monaco und Italien

26. Dezember 2012 bis 3. Jänner 2013

„Einen Road-Trip zu machen war einfach eine super Idee!“


Name:
Stefan Knoll            
Alter: 22 Jahre
Kommt aus: Lustenau

Wann und wo warst du im Ausland?
Ich habe mit einer Kollegin vom 26.12.2012 bis zum 03.01.2013 einen Road-Trip inkl. Couchsurfing gemacht. Wir waren in der Schweiz, in Frankreich, in Spanien, in Monaco und in Italien (die genaue Route kannst du auf dem folgenden Bild erkennen).

Warum warst du im Ausland?
Ich wollte einfach nur Spaß haben, neue Leute kennen lernen, andere Länder sehen und mein Englisch verbessern ;) Diese Ziele habe ich mit meinem Trip auf jeden Fall erreicht. Ein Traum von mir war es auch, Silvester einmal in einem anderen Land zu feiern :D

Was hast du vor Ort gemacht?

Wir haben uns die verschiedenen Städte und deren Sehenswürdigkeiten angeschaut, sind natürlich immer auch ausgegangen und waren sogar einmal baden (obwohl das Meer ziemlich frisch war ^^)! Das Highlight der ganzen Reise war natürlich Silvester in Barcelona zu feiern ;)

Einen Road-Trip zu machen, war einfach eine super Idee. Der Vorteil daran ist, dass man sehr flexibel ist und ganz spontan einfach mal einen Stopp machen kann, wenn man Lust hat.
Couchsurfing ist auf jeden Fall auch weiter zu empfehlen! Man lernt dadurch viele neue Leute kennen, bei denen du gratis übernachten kannst, die dir die Stadt zeigen, mir dir ausgehen und und und.. ;) Ein „Couchsurfer“, bei dem wir in Frankreich übernachtet haben, war sogar so spontan, dass er uns auf der Reise durch Spanien begleitet hat! Es ist auch nicht nur so, dass man nur auf der Couch oder auf dem Boden schläft. Zum Teil haben wir unsere eigene Betten und sogar unsere eigene Zimmer bekommen :)

Hast du Insidertipps für Jugendliche zu dem Land, in dem du warst (günstige Übernachtungen, preiswerte Transportmittel, besondere Sehenswürdigkeiten, …)?
Wie schon erwähnt: Couchsurfen ist die günstigste Lösung für eine Übernachtung ;) In Barcelona haben wir in einem Hostel übernachtet – diese sind auch sehr preiswert, wenn man keinen Luxus braucht. Sehenswürdigkeiten könnte ich jetzt viele aufzählen, da wir in vielen Städten waren und viel gesehen haben...


Wie sah es mit den ungefähren Kosten aus?
Pro Tag haben wir ca. 50 EUR gebraucht (für Essen, Trinken, Ausgehen, Eintritte usw.). Das teuerste war eigentlich der Sprit für das Auto und die Mautkosten (speziell in Frankreich und Spanien)! Insgesamt brauchte jeder von uns ca. 700 EUR für die gesamte Reise.

Nützliche Internet- oder Kontakt-Adressen?
www.couchsurfing.org
www.hostelbookers.com
www.joinmytrip.de

In wie weit hat dich deine Auslandserfahrung verändert?
Ich bin viel offener gegenüber anderen Personen geworden, habe viel gesehen und konnte mein Englisch stark verbessern. Couchsurfing ist eine super Sache, die man einfach mal ausprobieren muss (auch wenn man am Anfang etwas skeptisch ist).

Noch Fragen?
Schreib Stefan eine E-Mail: StefanKnoll@gmx.at

Tipps & Downloads