Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Schriftgröße Kleine Schrift Normale Schrift Große Schrift
Schließen
Sie sind hier:StartseiteEUROPAErfahrungsberichteReisenStefan in Deutschland, Tschechien, Holland, Belgien und Frankreich

Stefan in Deutschland, Tschechien, Holland, Belgien und Frankreich

30. Jänner bis 16. Februar 2014

„Jetzt bin ich noch motivierter zu reisen und andere Kulturen und Menschen kennen zu lernen.“

Name:
Stefan Knoll 
Alter:
24 Jahre
Kommt aus:
Lustenau


Wann und wo warst du im Ausland?
Ich bin vom 30. Jänner bis 16. Februar 2014 mittels des Interrail-Tickets durch verschiedene Länder in Europa herumgefahren. Ich war in München, Prag, Frankfurt, Köln, Amsterdam, Brüssel, Paris, Straßburg und im Champagner-Anbaugebiet in Frankreich und habe größtenteils Couchsurfing gemacht.

Warum warst du im Ausland?
Ich reise gerne und ich wollte immer schon einmal ausprobieren, alleine eine Reise anzutreten. Außerdem wollte ich neue Leute kennen lernen und mein Englisch verbessern.

Wie bist du auf Interrail aufmerksam geworden?
Ich hatte schon mehrere Couchsurfer aus vielen verschiedenen Ländern bei mir, die mir von ihren Erfahrungen erzählt haben. Jetzt kann ich im Nachhinein auf jeden Fall jedem weiterempfehlen, Interrail auszuprobieren, egal ob alleine oder zu zweit. Vor allem im Zug lernt man viele neue Leute von der ganzen Welt kennen.

Was hast du an den Orten gemacht?
Natürlich habe ich auch Sightseeing gemacht, jedoch war es mir persönlich am Wichtigsten neue Leute kennen zu lernen. Meine Hosts haben mir ein bisschen die Stadt gezeigt, ich bin mit ihnen ausgegangen,…
Wenn meine Hosts einmal keine Zeit für mich hatten, bin ich alleine auf den Weg gegangen. Jedoch lernte ich immer neue Leute kennen, mit denen ich Zeit verbracht habe. Da ich regelmäßig Stern-TV (Mittwochabend auf RTL) anschaue, bin ich in Köln als Zuschauer in das Studio gegangen. Es war sehr interessant, auch einmal hinter die Kulissen einer Live-Sendung zu schauen.

Hast du Insidertipps?
Die günstigste Übernachtungsmöglichkeit ist natürlich das Couchsurfen. Wenn ich keine Couch gefunden habe, habe ich in Hostels geschlafen. Jedoch muss man darauf achten, dass diese an Wochenenden viel teurer sind. Je nach Interesse ist für jeden in jeder großen Stadt eine Sehenswürdigkeit dabei.
Mein größtes Highlight war sicher die Reise in das Champagner-Anbaugebiet, Champagne-Ardenne in Frankreich. Mein Host in Paris und seine Freunde haben mich spontan auf ein Wochenende in Pevy eingeladen. Dort haben wir uns die Weinhügel angeschaut und uns die Herstellung von Champagner erklären lassen. Am Abend haben wir gegrillt, Champagner getrunken und einfach nur jede Menge Spaß gehabt.

Wie sah es mit den ungefähren Kosten aus?
Das Interrail-Ticket hat mich € 269,00 gekostet, für Hostels habe ich durchschnittlich € 20,00 pro Nacht bezahlt (wenn ich keine Couch gefunden habe). Ansonsten habe ich durchschnittlich € 50,00 pro Tag gebraucht, wobei Paris sicherlich am teuersten und Prag eindeutig am billigsten war.

Nützliche Internet- oder Kontakt-Adressen?
www.couchsurfing.org
www.interrail.eu
www.tripadvisor.at
www.hostelworld.com

In wie weit hat dich deine Auslandserfahrung verändert?
Jetzt bin ich noch motivierter zu reisen und andere Kulturen und Menschen kennen zu lernen. Aufgrund dessen, dass ich alleine unterwegs war, bin ich jetzt viel offener gegenüber anderen Personen geworden. Weiters konnte ich mein Englisch wiederum verbessern, was für mein derzeitiges Studium hilfreich ist.


Noch Fragen?
Schreib Stefan eine E-Mail: StefanKnoll@gmx.at