Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Schriftgröße Kleine Schrift Normale Schrift Große Schrift
Schließen
Sie sind hier:StartseiteEUROPAFörderungenEU-Programm Erasmus+: Jugend in Aktion Jugendbegegnungen

Jugendbegegnungen

Triff dich mit jungen Leuten aus ganz Europa und tausch dich aus. Sprich über Themen, die dich bewegen: Jugendszene, Arbeitslosigkeit, Rassismus oder Sport, Musik und Freizeit – du willst wissen, was andere dazu denken, du willst gemeinsam nach Lösungen suchen oder einfach Spaß haben? - Europäische Jugendbegegnungen machen es möglich. Nutze deine Chance und lerne neue Freunde kennen, tausche Erfahrungen aus, setze deine Ideen gemeinsam mit anderen praktisch um.

Diese Aktion des EU-Programmes Erasmus+: Jugend in Aktion steht im Zeichen der interkulturellen Begegnung und des interkulturellen Dialoges. Es werden Projekte gefördert, bei denen es um die direkte Begegnung von Jugendgruppen geht. Junge Menschen erhalten die Möglichkeit, Jugendliche in und aus anderen Ländern kennen zu lernen, Alltagserfahrungen miteinander auszutauschen, zu entdecken, was sie verbindet und worin sie sich unterscheiden.


Das Aktionsprogramm Erasmus+: Jugend in Aktion legt Wert auf:

- das Vorhandensein fester Austauschpartner im Ausland (das aha unterstützt bei der Partnersuche)

- eine partnerschaftliche Vorbereitung des Projektes

- die Einbeziehung der beteiligten Jugendlichen in Vorbereitung und Durchführung

- interkulturelles Lernen als wichtiger Bestandteil jeder Begegnung (inhaltlicher Schwerpunkt, nicht touristisch)

 

Die T-Kits (Training Kits – thematische Handbücher herausgegeben vom Europarat in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission) bieten Informationen zu Themen wie Interkulturelles Lernen, Projekt-Management, Finanzierung von Jugendprojekten, Sprachtraining-Methoden usw.

Mit dem E-Mail-Newsletter aha news international wirst du monatlich über aktuelle europäische Projekte informiert. E-Mail-Newsletter bestellen

 

Wer kann um Förderung ansuchen?

Mitmachen kann jedeR zwischen 13 und 30 Jahren, wenn er/sie sich mit anderen zusammentut. Ob ihr Erfahrung habt oder nicht, eine Fremdsprache beherrscht oder auch nicht – jedeR der Lust hat ist mit dabei!

Egal ob Clique oder Verein: ihr möchtet euch mit anderen Jugendlichen treffen und gemeinsam ein Projekt umsetzen

An einer Jugendbegegnung müssen mindestens 16 Jugendliche teilnehmen. Obergrenze: 60 TeilnehmerInnen

 

Und so funktioniert’s:

Partnersuche: an einer Jugendbegegnung sollen verschiedene Länder beteiligt sein. Dabei ist es egal, ob ihr nur ein Partnerland oder mehrere Partner habt.

Zwei Möglichkeiten: ihr fahrt auf eine Jugendbegegnung in einem Partnerland oder ihr veranstaltet ein Treffen bei euch zu Hause

Dauer: mindestens 5 Tage. Maximale Dauer: 3 Wochen

Wichtig: Ein zentrales Projektthema z. B. Arbeitslosigkeit, Rassismus, Umweltschutz, Drogen …, um das es bei eurem Treffen geht.

Gemeinsame Vorbereitung und Planung des Treffens. Tipp: Nutzt die Chance und trefft euch vorab persönlich mit euren Partnern. Die Kosten für dieses Vorbereitungstreffen werden übernommen.

Los geht’s: Antrag stellen. Das Antragsformular findet ihr im Internet unter www.jugendinaktion.at oder im aha. Tipps und Infos zur Antragsstellung gibt es ebenfalls im aha.



Welche Partnerländer gibt es?

Mögliche Partnerländer sind die 28 Mitgliedstaaten der EU, die EFTA-Länder Island, Liechtenstein, Norwegen sowie die Türkei und Mazedonien. Auch Projekte mit Partnerländern aus Ost- und Südosteuropa sowie dem Mittelmeerraum sind möglich.

"Capacity Building" ist mit weiteren Partnerländern weltweit möglich.

 

Wie finde ich Partnerorganisationen?

Die Suche von Partnerorganisationen läuft am besten über persönliche Kontakte, die bereits bestehen oder im Rahmen von Kursen, Study Visits oder ähnlichen Vernetzungsaktivitäten geknüpft werden. Eine weitere Möglichkeit, Partner zu finden ist die Partnerdatenbank OTLAS.

Das aha – Tipps und Info für Junge Leute unterstützt euch bei der Suche nach Partnern.



Wie hoch ist die Förderung?

€ 39,- pro TeilnehmerIn pro Nacht (bei einer Jugendbegegnung in Österreich)

Reisekostenzuschuss

Zweitägiger Vorbereitungsbesuch



Wann ist der nächste Einreichtermin?

2. Februar 2017, 12 Uhr Mittag, für Projektstart ab 1. Mai 2017
26. April 2017, 12 Uhr Mittag, für Projektstart ab 1. August 2017
4. Oktober 2017, 12 Uhr Mittag, für Projektstart ab 1. Jänner 2018



Wo gibt es Unterstützung?

Das aha – Tipps & Infos berät über die Fördermöglichkeiten im Rahmen des Programms und unterstützt bei der Partnersuche und Antragstellung. Melde dich bei Veronika Drexel.

 

Weiterführende Links:

Österreichische Nationalagentur Erasmus+: Jugend in Aktion
Europäische Kommission
aha news international bestellen

 

aktualisiert 9/2016, aha@aha.or.at