Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Schriftgröße Kleine Schrift Normale Schrift Große Schrift
Schließen
Sie sind hier:StartseiteEUROPAFörderungenEU-Programm Erasmus+: Jugend in Aktion Grenzüberschreitende Jugendinitiativen

Grenzüberschreitende Jugendinitiativen

Ihr seid zwischen 13 und 30 Jahre alt und möchtet gemeinsam mit anderen jungen engagierten Menschen aus Europa ein innovatives Projekt starten? Zum Beispiel eine Ausstellung organisieren, ein Umweltprojekt durchführen oder einen Sprayerwettbewerb veranstalten? Ihr setzt euch für eine gute Sache ein oder wollt einfach mal allen zeigen, was euch bewegt? - Die EU fördert eure kreativen Ideen!

Wer kann um Förderung ansuchen?

Selbstorganisierte Gruppen von mindestens 4 Jugendlichen zwischen 13 und 30, die daheim ein Projekt starten und mit einer oder mehreren Partnergruppen aus anderen Ländern zusammenarbeiten möchten

Öffentliche Einrichtungen oder private Organisationen, die im Jugend- oder Bildungsbereich tätig sind

Organisationen oder Einrichtungen, die bereichsübergreifende Aktivitäten durchführen (z. B. lokale und regionale Behörden, Kammern, Forschungseinrichtungen)

 

Was ist eine Transnationale Jugendinitiative?

Eure Ideen und eure Kreativität sind gefragt. Ihr organisiert euch euer Projekt selbst und arbeitet eigenständig. Klar könnt ihr euch von Profis unterstützen lassen, wenn nicht alles von euch leistbar ist.

Ihr engagiert euch im kulturellen, künstlerischen oder sozialen Bereich wie zum Beispiel:

  • Kampf gegen Ausgrenzung, Rassismus
  • Informationen zu Themen, die euch und andere Jugendliche angehen, wie z. B. Jugendrechte, Chancengleichheit, aktive politische Mitgestaltung, Mobilität, Drogenprävention, Freizeitangebot usw.
  • Verbreiten unterschiedlicher Informationen durch Radio, Video, Internet usw.
  • Umwelt
  • Kulturelle Aktivitäten wie Tanz, Musik, Theater



Wie lange dauert ein Projekt?

Ein Jugendinitiativ-Projekt sollte mindestens 6 Monate und maximal 24 Monate dauern.


Was wird gefördert?

Die Förderung setzt sich aus verschiedenen Pauschalen zusammen - für Projektmanagement + Aktivitäten, transnationale Treffen, Projektergebnisse usw.



Welche Partnerländer gibt es?

Mögliche Partnerländer sind die 28 Mitgliedstaaten der EU, die  EFTA-Länder Island, Liechtenstein und Norwegen sowie Mazedonien und die Türkei.

 

Wie finde ich Partnerorganisationen?

Die Suche von Partnerorganisationen läuft am besten über persönliche Kontakte, die bereits bestehen oder im Rahmen von Kursen, Study Visits oder ähnlichen Vernetzungsaktivitäten geknüpft werden. Eine weitere Möglichkeit, Partner zu finden ist die Partnerdatenbank OTLAS.

Das aha – Tipps und Info für Junge Leute unterstützt euch bei der Suche nach Partnern.

 

Wann ist der nächste Einreichtermin?

2. Februar 2017, 12 Uhr Mittag, für Projektstart ab 1. Juni 2017
26. April 2017, 12 Uhr Mittag, für Projektstart ab 1. September 2017
4. Oktober 2017, 12 Uhr Mittag, für Projektstart ab 1. Februar 2018

 

Wer unterstützt uns in der Projektumsetzung?

Hilfe bei der Erstellung des Projektplans und des EU-Antrags gibt es im aha. Melde dich bei Veronika Drexel.

 

Weiterführende Links:

Österreichische Nationalagentur Erasmus+: Jugend in Aktion
Europäische Kommission
aha news international bestellen


Weitere Informationen und Beratung bekommt ihr im aha Dornbirn.

 

aktualisiert 9/2016, aha@aha.or.at