Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Schriftgröße Kleine Schrift Normale Schrift Große Schrift
Schließen
Sie sind hier:StartseiteBILDUNGStudiumStudieren in Liechtenstein

Studieren in Liechtenstein

Trotz der kleinen Grösse des Landes hat Liechtenstein drei eigene Hochschulen zu bieten. Es gibt die Möglichkeit, sich in folgenden Bereichen weiterzubilden: Philosophie, Humanwissenschaften sowie Architektur und Wirtschaftswissenschaften.

Universitäten/ Hochschulen



Wohnungssuche
Bei der Suche nach einer geeigneten Studentenunterkunft helfen in der Regel die Schulen. Die Universität Liechtenstein hat ein eigenes Studentenwohnheim. Zudem hat sie zusätzlich mehrere Wohnungen angemietet, um vor allem Studierende aus dem Erasmusprogramm unterbringen zu können. Die Unterkünfte kosten zwischen CHF 350.- und CHF 600.- (inkl. Nebenkosten). Informationen gibt die Universität Liechtenstein.
Die Internationale Akademie für Philosophie hat eigene Unterbringungsmöglichkeiten.
Grundsätzlich können auch Wohnungsmakler oder Tageszeitungen bei der Wohnungssuche hilfreich sein.


Studieren in FL ohne Liechtensteiner Staatsbürgerschaft
EWR- und EU-Staatsangehörige, die in Liechtenstein Wohnsitz nehmen möchten, benötigen dazu eine Kurzaufenthaltsbewilligung. Diese wird über die Hochschule angesucht und für längstens ein Jahr ausgestellt. Sie kann aber verlängert werden.

Studierende aus Drittstaatenländern müssen mindestens drei Monate vor der Einreise bei der zuständigen Schweizerischen Botschaft oder dem Konsulat in ihrem Heimatland einen Visumsantrag stellen. Es wird empfohlen, sich frühzeitig über die jeweiligen Migrationsabklärungen zu informieren. Die zuständigen Schweizerischen Auslandsvertretungen finden sich auf der Homepage des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten.
Nach vorliegendem Visaantrag fordert das Ausländer- und Passamt die Hochschule auf, die für die Erteilung der Kurzaufenthaltsbewilligung notwendigen Unterlagen einzureichen. Unter anderem muss der Studierende nachweisen, dass die notwendigen finanziellen Mittel für Lebensunterhalt und Studium vorhanden sind.
Im Gegensatz zu EWR- und EU-Staatsangehörigen ist es Drittstaatenangehörigen nicht gestattet, einen Nebenjob auszuüben.

Informationen über die Einreisebestimmungen gibt das Ausländer- und Passamt.

 

 

Stand: Oktober 2015