Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Schriftgröße Kleine Schrift Normale Schrift Große Schrift
Schließen

Taina in Finnland

Erfahrungsbericht von Taina von ihrem Europäischen Freiwilligendienst in Nykarleby/Finnland.

Taina verbrachte ihren EFD von Februar bis August 2017 in Finnland. Folgendes möchte sie allen mitteilen:

Ich empfehle jedem jungen Menschen in Europa den Europäischen Freiwilligendienst.
Denn man leistet nicht nur ehrenamtliche Arbeit und hilft somit anderen Menschen, man lernt vieles über sich.

Das erste was man hört, wenn man nach längerer Zeit im Ausland nach Hause kommt: „Na, wie war’s? Du musst mir ALLES erzählen.“ Für mich persönlich ist das eine etwas nervige und unnötige Frage. Wenn man zwei Wochen im Urlaub war, ist das meiner Meinung nach eine andere Geschichte. Bin ich jedoch für Monate weg und man stellt mir diese Frage, weiss ich nicht, was ich darauf antworten soll, denn es gibt immer gute und weniger gute Dinge, die man erlebt. Ich führe mein bisheriges Leben doch einfach weiter, nur eben anderswo. Erstens habe ich mir nicht jede einzelne Erfahrung, jeder einzelne Gedanke und jede einzelne Situation aufgeschrieben und zweitens würde ich mir den Mund wundreden, würde ich wirklich von ALLEM erzählen.

Nichtsdestotrotz möchte ich euch wissen lassen, dass diese sechs Monate einiges gemacht haben mit mir: Ich habe mich besser kennengelernt und ich habe mich verändert. Das ist nicht leicht in Worte zu fassen, aber ich kann beispielsweise sagen, dass ich in vielem selbstständiger geworden bin und dass ich eine total neue Sichtweise in manchen Dingen bekommen habe und das freut mich ziemlich.

Das Schöne am EFD ist, dass man nie wirklich alleine ist, auch wenn man sich alleine ins Unbekannte stürzt. Man ist so alleine, dass man sich entfalten und frei sein kann und man ist so wenig alleine, dass es kaum möglich ist, zu vereinsamen. Ausser man möchte das. Es gibt ständig Leute, an die man sich wenden kann bei Problemen und Anregungen, bei Verbesserungsvorschlägen oder auch einfach mal so, wenn man Zeit miteinander verbringen möchte. Man wird ständig begleitet vom Heimatland und man wird geleitet von Menschen an Ort und Stelle. Nebenbei lernt man unglaublich viele und unglaublich tolle Menschen kennen, sei es nun ein Freiwilliger oder ein Nachbar, ein Reisender oder ein Einheimischer.

Was mir der EFD gebracht hat? Mir wurde klar, dass ich nie aufhören möchte zu reisen. Das Fernweh, welches ich habe und immer schon hatte, wurde noch stärker.

 

Während ihres Aufenthaltes berichtete sie ihn ihrem eigenen Blog über ihre Abenteuer: Zum Blog von Taina.

Taina wird ein halbes Jahr in Finnland leben.