Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Schriftgröße Kleine Schrift Normale Schrift Große Schrift
Schließen
Sie sind hier:StartseiteEUROPAEU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTIONMobilität für Jugendarbeitende

Mobilität für Jugendarbeitende

Interessiert an Trainings, Seminaren, Studienreisen, Vernetzungstreffen etc. im Bereich der Jugendarbeit?

Was ist "Mobilität für Jugendarbeitende"?


Bei Weiterbildungen im Rahmen des EU-Programms "Erasmus+ JUGEND IN AKTION erhalten Jugendarbeitende, junge Menschen und Interessierte die Möglichkeit, gemeinsam mit Teilnehmenden aus anderen Ländern für einige Tage neue Methoden der Jugendarbeit auszuprobieren, sich zu vernetzen, ihre Kenntnisse des non-formalen Lernens zu vertiefen, Projektpartnerschaften mit anderen Jugendeinrichtungen aufzubauen und vieles mehr. Es besteht die Möglichkeit, an Weiterbildungen, Job Shadowings, Seminaren oder Kursen teilzunehmen oder selbst welche anzubieten.


Wenn ihr eine Aktivität im Rahmen dieser Aktion absolviert, nehmt ihr an einem Begleitprogramm zur Weiterbildung teil und erhält am Ende den Youthpass zur Zertifizierung eurer Weiterbildung.

Wichtige Voraussetzungen


Diese Aktion richtet sich an Jugendarbeitende sowie an Menschen, die in irgendeiner Art und Weise in der Jugendarbeit tätig sind. Es gibt keine Altersbegrenzung.

Wo gibt es Informationen über europäische Weiterbildungsangebote?

- E-Mail-Newsletter vom aha (Youthletter). Hier anmelden.

- SALTO: Europäischer Trainingskalender

- OTLAS: Suche nach Partnerorganisationen


Antragsfristen


Für alle Aktionen müssen, um Fördermittel zu erhalten, Anträge eingereicht werden. Nächste Antragsfrist ist:

  • 15. Februar 2018
  • 26. April 2018
  • 04. Oktober 2018

 

Antragsstellung


Wer zum aller ersten Mal einen Förderantrag für ein Projekt in Erasmus+ stellt, muss sich zuvor online registrieren und einen EU Login Account anlegen. Zudem benötigt jede Organisation, Institution oder informelle Gruppe, die einen Antrag stellen oder Partner in einem Projekt sein möchte, braucht einen sogenannten PIC (Programmteilnehmer Identifikations Code). Dieser muss in jedem Antrag angegeben werden!

In drei Schritten zum PIC:

1. Anlegen eines EU Login Accounts auf der Anmeldesteite der Europäischen Kommission. Das geht hier.

2. Mit den Zugangsdaten des EU Login Accounts die Organisation, Institution oder informelle Gruppe im Teilnehmerportal (Participant Portal) registrieren. Bitte beachte dazu auch den Punkt "Wichtige Hinweise" und halte die relevanten Dokumente bereit. Zum Login auf dem Participant Portal geht es hier.

3. Nach der Registrierung auf dem Participant Portal erhältst du den PIC. Diesen Code gut aufbewahren, denn du brauchst ihn für jede Antragstellung und für jeden Antrag, in welchen du als Partner eingebunden bist. Die Organisationangaben sind nun im zentralen Registrierungsportal der Europäischen Kommission (URF) gespeichert. Diese kannst du hier auch jederzeit aktualisieren und ändern.

Wer noch weitere Hilfe und Erklärungen benötigt, der studiert am besten den User Guide der Europäischen Kommission (PDF-Dokument, engl. Version, ca. 2,5 MB).

Alle Downloads findest du hier!


Weitere Infos


aha - Tipps & Infos für junge Leute
Nationalagentur Liechtenstein
Bahnhof, Postfach 356, 9494 Schaan
Tel. +423 239 91 15
eMail: jugendinaktion@aha.li

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichten wir auf die Nennung der weiblichen und männlichen Form. Es sind immer beide Geschlechter gemeint.

Die Europäische Kommission ist für den Inhalt dieser Seite nicht verantwortlich.

 

 

 

Stand: November 2017