fbpx Zum Inhalt springen

Corona Infos & Massnahmen


In Zeiten des Coronavirus ist es wichtig, vermehrt auf Hygienevorschriften wie regelmässiges Händewaschen, „korrektes“ Anniesen etc. zu achten. Aktuelle Massnahmen für Liechtenstein und das grenznahe Ausland sowie Informationen zum digitalen Covid-19-Zertifikat & Testmöglichkeiten gibt es hier.

Liechtenstein

Angepasste Massnahmen ab 15.09.2021:

3G-Regelung (Geimpft, getestet oder genesen) ab 15. September

  • Der Zugang zu Veranstaltungen und Gastronomiebetrieben sowie zu Kultur- und Freizeiteinrichtungen für Personen ab 16 Jahren nur noch mit einem Zertifikat möglich (geimpft, genesen oder getestet).
  • Gilt für: Restaurant-, Bar- und Clubbetriebe genauso wie für Diskotheken, Tanzlokale und Betriebe in den Bereichen Kultur, Unterhaltung, Freizeit und Sport – auch Casinos. 
  • Dafür entfällt bei Veranstaltungen und Betriebe mit 3G-Regelung die Einhaltung von Abstand und die Maskentragepflicht.
  • Keine Zertifikatspflicht für Veranstaltungen mit weniger als 50 Personen, religiöse Veranstaltungen und Bestattungen sowie private Veranstaltungen, die nicht in öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Betriebe stattfinden.

Maskenpflicht

  • Wiedereinführung Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Einrichtungen (zB beim Einkaufen, im ÖV)
  • Keine Maskenpflicht für Kinder vor ihrem 12. Geburtstag, Personen, die aus medizinischen Gründen keine Gesichtsmaske tragen können, Schülerinnen und Schüler während des Unterrichts auf Primarstufe sowie Kinder in Institutionen der familienergänzenden Kinderbetreuung. Auch Personen, die medizinische oder kosmetische Dienstleistungen im Gesicht in Anspruch nehmen oder auftretende Personen wie Künstler*innen oder Sportler*innen, bei denen das Tragen einer Maske nicht möglich ist, sind ausgenommen.

Veranstaltungen

  • Über 50 Personen: Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen dürfen nur mit Teilnehmenden durchgeführt werden, die über ein gültiges Covid-19-Zertifikat verfügen.
  • Unter 50 Personen: Keine Zertifikatspflicht für Veranstaltungen mit weniger als 50 Personen, aber striktes Schutzkonzept erforderlich
  • Weitere Ausnahmen: Religiöse Veranstaltungen und Bestattungen aber striktes Schutzkonzept erforderlich

Gastronomie

  • 3G-Regelung im Innenbereich; im Aussenbereich optional (kann derBetrieb stelbst bestimmen)
  • Die Einhaltung von Abstand und die Maskentragepflicht entfällt

Quelle: Regierung.li

Covid-19-Impfung in Liechtenstein

Impfung ohne Voranmeldung: Am Montag, 13. September zwischen 17 und 20 Uhr werden wieder Impfungen ohne Voranmeldung im Impfzentrum in Vaduz angeboten.

Nachdem das Impfzentrum in Vaduz Ende September geschlossen wird, werden Impfungen ab Montag, 13. September in sieben Arztpraxen durchgeführt. Anmeldungen werden ab Montag, 6. September entgegengenommen:

  • Praxis Dr. Hannes Meier, Eschen (Montagnachmittag)
  • Praxis Dr. Tonio Wille, Balzers (Dienstagvormittag)
  • Praxis Dr. Manfred Oehry, Ruggell (Dienstagnachmittag)
  • Hausarztpraxis Triesen (Dres. Canova & Gantner-Vogt) (Dienstagnachmittag)
  • Medicare Center AG (Dres. Sprenger, Hermann, Marxer, Deckert), Schaan (Mittwochnachmittag)
  • Gemeinschaftspraxis am Weiherring (Dres. Stoll, Frick, Hübinger), Mauren (Donnerstagnachmittag)
  • Gemeinschaftspraxis Triesenberg (Dres. Jedl & Körnlein) (Freitagnachmittag)

Wissenswertes rund um das Thema Impfung findest du in den folgenden Artikeln:

Testmöglichkeiten in Liechtenstein

Das Testen ist eine wichtige Massnahme zur Bekämpfung der Epidemie. Um möglichst alle Ansteckungen zu erkennen, werden Personen mit und ohne Symptome getestet.

Wann soll ich mich testen lassen?

WICHTIG: Bei Symptomen sollte sofort mittels PCR-Test in der Drive-Through-Anlage in der Marktplatzgarage in Vaduz getestet werden!


Lassen dich auch testen, wenn der Verdacht auf eine Ansteckung besteht (z.B. nach persönlichem Kontakt mit einer infizierten Person oder nachdem du eine Meldung der SwissCovid App erhalten hast).

Auch wer keine Symptome aufweist, kann sich ebenfalls (noch – bis Ende September) kostenlos testen lassen (gilt für die PCR-Tests, die in der Drive-Through-Anlage in der Marktplatzgarage in Vaduz durchgeführt werden, die Antigen-Schnelltests von Ärzt*innen oder in der Apotheke und für gepoolte PCR-Tests in Schulen und Unternehmen). Voraussetzung dafür ist eine obligatorische Krankenversicherung in Liechtenstein.

Die Kosten für Selbsttests zur Eigenanwendung, die in Apotheken gekauft werden können, werden nicht vom Land übernommen, weil diese deutlich weniger empfindlich sind als die kostenlos erhältlichen PCR-Analysen und die Antigen-Schnelltests.

Auftretende Symptome nach einer Ansteckung können sein:

  • Fieber
  • trockenem Husten
  • Schnupfen
  • Abgeschlagenheit
  • Atemprobleme
  • Halskratzen
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Schüttelfrost
  • (Übelkeit und Durchfall)

Wo kann ich mich testen lassen?

  • PCR-Test in der Marktplatzgarage in Vaduz 
    täglich geöffnet (Mo bis So, inkl. Feiertage); geöffnet von 14:00 bis 17:00 Uhr
    keine Terminvereinbarung erforderlich
    wichtig: Krankenversicherungskarte mitnehmen!
    Testergebnis steht innerhalb von 24 bis maximal 36 Stunden zur Verfügung
    Ergebnis wird digital zur Verfügung gestellt, Zertifikat lässt sich in unterschiedlichen Sprachen downloaden

Schweiz

Die aktuell geltenden Massnahmen für die Schweiz findest du auf der Seite des BAG:

Übersicht der geltenden Massnahmen

Die Übersicht zeigt, welche Regeln und Verbote zurzeit national gelten. Das heisst, in der ganzen Schweiz gelten mindestens diese Massnahmen. In den Kantonen kann es strengere Massnahmen geben. Informationen zu den kantonalen Massnahmen findest du hier.

Österreich

Die aktuell geltenden Massnahmen für Österreich findest du auf der Seite der Jugendinformationsstelle Vorarlberg bzw. auf dem österreichischen Jugendportal:

Diese Graphik zeigt einen Überblick über regionale aktuelle Maßnahmen. Alle Informationen finden sich im Fließtext.

Einreise nach Österreich

Bei der Einreise nach Österreich muss ein gültiges negatives Testergebnis, ein Impf- oder ein Genesungsnachweis oder ein ärztliches Zeugnis darüber mitgeführt werden. Diese Dokumente müssen in lateinischer Schrift in deutscher oder englischer Sprache ausgestellt sein und sind auf Verlangen der Behörde vorzuweisen.

Gültigkeit der Test-Nachweise

  • PCR-Test: 72 Stunden ab Probenahme
  • Antigen-Test einer befugten Stelle (Liechtenstein, Schweiz): 48 Stunden nach Probenahme
  • Antigen-Selbsttest, der in behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wird: 24 Stunden

Europäisches Impfzertifikat

Der digitale Impfnachweis als EU/EWR Digital COVID Zertifikat (grüner Pass) ist in der eID.li-App (kostenlose Registrierung hier beantragen) abrufbar. Alternativ kann das EU Digital COVID Zertifikat in Papierform mit einem QR-Code mitgeführt werden.

Allgemeine Informationen

Coronaviren wurden erstmals in den 1960er-Jahre gefunden. Gefährlich kann der Virus für Menschen, Vögel und Säugetiere werden. Coronaviren verursachen beim Menschen verschiedene Krankheiten, von gewöhnlichen Erkältungen bis hin zu gefährlichen oder sogar auch tödlich verlaufenden Krankheiten wie dem Middle East Respiratory Syndrome (MERS) oder dem Severe Acute Respiratory Syndrome (SARS). In den meisten Fällen ist das Coronavirus allerdings weniger gefährlich als eine normale Grippe und endet schlimmsten Falls mit einer Lungenentzündung. Schwer gefährdet sind vor allem ältere Menschen mit teils schweren Vorerkrankungen.

Übertragen wird das Virus von Mensch zu Mensch – meist über die Tröpfcheninfektion, also über Speichel- oder Schleimtröpfchen beim Sprechen, Niesen und Husten. Die Inkubationszeit, das ist die Zeit von der Ansteckung der Krankheit bis zum Ausbruch/Auftreten von Symptomen, kann bis zu 14 Tagen dauern. In der Regel sind es aktuell aber laut WHO 5 – 6 Tage. Konkret anstecken kann man sich auch, wenn man zu einer erkrankten Person länger als 15 Minuten weniger als 2 Meter Abstand hält.

Die hohe Ansteckungsgefahr darf aber nicht unterschätzt werden. Zur Verhinderung der Ausbreitung werden Proben von Verdachtsfällen labortechnisch analysiert und bei einer nachgewiesenen Coronavirus-Erkrankung werden diese Personen isoliert und unter Quarantäne gestellt (je nach Schwere der Krankheit zu Hause oder im Spital). In den meisten Fällen werden die Infizierten wieder gesund. Die Behandlung verläuft so wie bei anderen Atemwegserkrankungen. Treten bei Personen die mit dem/der angesteckten Person Kontakt hatten Symptome auf, werden auch diese getestet. Wer eine Ansteckung vermutet soll das Haus nicht verlassen und sofort im Landesspital anrufen: +423 235 45 32!

Was ist ein Verdachtsfall?

Mindestens eines der oberen Kriterien innerhalb der letzten 14 Tage vor Symptombeginn:

  • Reise oder Aufenthalt in betroffenem Gebiet oder
  • Enger Kontakt zu einem laborbestätigten Fall

UND folgende Symptome:

  • Symptome einer akuten Erkrankung der Atemwege (z.B. Husten, Atemnot)
  • Fieber von mindestens 38°C (Fieber kann auch ausbleiben)

Das solltest du beachten

Wichtige Links


 

Stand der Recherche: 08.2021/aha@aha.li