Zum Inhalt springen

Infos über den Jugendprojekt-Wettbewerb


Du bist zwischen 13 und 24 Jahre alt? Dann mach beim Jugendprojekt-Wettbewerb mit und gewinne Preisgelder im Wert von CHF 4’000.00.

Überblick

Was ist der Jugendprojekt-Wettbewerb (JPW)?
Der JPW bietet eine Plattform, um den Einsatz und die Kreativität Jugendlicher bekannt zu machen. Um diesen Einsatz wertzuschätzen und junge Leute zu motivieren, gemeinsame Projekte zu realisieren, veranstalten Liechtenstein, Vorarlberg und der Kanton St. Gallen jährlich diesen Wettbewerb. Träger sind die Regierungen der einzelnen Regionen. In Liechtenstein wird der JPW durch das aha – Tipps & Infos für junge Leute in Kooperation mit dem Amt für Soziale Dienste (ASD) umgesetzt.

Der Interregionale Jugendprojekt-Wettbewerb ist in zwei Teile gegliedert. Zuerst führen Liechtenstein, Vorarlberg und der Kanton St. Gallen je einen regionalen Jugendprojekt-Wettbewerb durch. Anschliessend werden die Siegerprojekte jedes Landes zum interregionalen Finale eingeladen und dort nochmals prämiert. Das Finale wird jedes Jahr von einem der drei Länder organisiert.

Regionaler Jugendprojekt-Wettbewerb in Liechtenstein
Freitag, 26. Oktober 2018 um 19.00 Uhr, Vereinshaus Gamprin

Interregionales Finale des JPW, in diesem Jahr auch in Liechtenstein
Samstag, 17. November 2018 um 17.00 Uhr, kleiner Saal am Lindaplatz Schaan

Wer kann mitmachen?
Du musst zum Zeitpunkt des Wettbewerbs zwischen 13 und 24 Jahre alt sein. Vereine, Cliquen, Offene Jugendarbeit, Schulklassen, Lehrbetriebe, …

Welche Projekte können eingereicht werden?
Alle Projekte, die im Zeitraum von Anfang Juli des vorhergehenden bis 15. September des laufenden Jahres realisiert wurden. Weicht die Projektrealisierung davon ab, so entscheidet die Jury über die Zulassung. Jugendliche müssen in allen Phasen des Projektes mitgearbeitet haben. Projekte, welche im Schul- oder Ausbildungsbereich realisiert werden, müssen eine Wirkung nach aussen haben. Melde dich im aha bei Unsicherheit, ob du das Projekt einreichen kannst oder nicht.

Aus welchen Bereichen können die Projekte sein?
Aus allen Bereichen wie z.B. Sport, Musik, Technik, Umwelt, Natur, Politik, Wirtschaft, Soziales usw.

Preise

Was gibt es zu gewinnen?
Insgesamt gibt es am regionalen Abend CHF 4’000.00 zu gewinnen. Dieses Preisgeld wird von der ArbeitsGruppe IndustrieLehre AGIL der Liechtensteinischen Industrie- und Handelskammer gestiftet.

Beim interregionalen Finale stehen weitere EUR 5’000.00 Preisgelder zur Verfügung. Projekte von Schulen und Ausbildungsbetrieben sind aufgrund der Richtlinien zum interregionalen Finale nicht zugelassen.

 

Was geschieht am regionalen Abend?
Am regionalen Abend wird das Projekt dem Publikum und der Jury präsentiert. Die Jury hat vorher die Dokumentation gelesen und die Bewertung vorgenommen. Mit der Präsentation können zusätzliche Punkte geholt werden. Die Jury kürt die Siegerprojekte und nominiert die Projekte, welche Liechtenstein am interregionalen Finale vertreten werden. Nebst den Preisgeldern gibt es eine Urkunde zur Erinnerung.

Abgabe

Was ist die Projektdokumentation?
Umfang und Gestaltung der Dokumentation sind frei. Darin zu beschreiben sind: Ziele, Idee, Angaben zur Projektgruppe, Planung, Organisation, Finanzierung, persönliche Eindrücke, gemachte Erfahrungen, Öffentlichkeitsarbeit usw.

Was ist eine gute Präsentation?
Das kann alles sein, ein Theater, ein Gesangsstück, ein Tanz, ein Film. Wie präsentiert wird, ist ganz der Projektgruppe überlassen. Wichtig ist, je kreativer, spannender und interessanter, desto grösser die Chance zu punkten. Präsentationszeit max. 7 Minuten!

Wo gibt es ausführliche Informationen?
Hier findest du das Anmeldeformular sowie die Bewertungskriterien.

Ablauf
Das Anmeldeformular sowie die Projektdokumentation müssen bis zum 15. September des laufenden Jahres im aha per E-Mail oder Post eingereicht werden. Die Jury trifft sich anschliessend und berät darüber, ob die eingereichten Projekte zum Wettbewerb zugelassen werden oder nicht. Danach werden die Einladungen zum für den Wettbewerb versendet. Die Präsentation muss etwa 1 Woche vor dem regionalen Termin fertig sein und ebenfalls im aha eingereicht werden. Details werden mit direkt mit der Projektleitung vom aha besprochen. Danach findet der regionale Wettbewerb in Liechtenstein statt. Die Jury entscheidet, welche Projekte für das Finale zugelassen werden. Diese dürfen dann am Finale ihr Projekt erneut vorstellen.

Gerne steht dir das aha mit Rat und Tat zur Seite, sei es bei Fragen zur Teilnahme am JPW oder bei der Umsetzung eines Projektes. Weitere Infos unter projektwettbewerb@aha.li oder Tel. 239 91 17, Rosmarie Marxer