Zum Inhalt springen

Europäische Charta der Jugendinformation


Präambel

In einer komplexen, digitalisierten Gesellschaft und in einer vernetzten Welt, die viele Herausforderungen und Möglichkeiten mit sich bringt, sind der Zugang zu Informationen sowie die Fähigkeit, Informationen auszuwerten und zu nutzen für junge Menschen aus Europa und darüber hinaus wichtiger denn je. Jugendinformation kann ihnen helfen, ihre Wünsche zu verwirklichen, und ihre Partizipation als aktive Mitglieder der Gesellschaft fördern. Information sollte in einer Form zur Verfügung gestellt werden, die die Möglichkeiten der jungen Menschen erweitert und ihre Eigenständigkeit sowie die Selbstbefähigung fördert.

Der Respekt gegenüber der Demokratie, den Menschenrechten und den Grundfreiheiten beinhaltet das Recht aller Jugendlichen, im Hinblick auf alle ihre Fragen und Bedürfnisse Zugang zu vollständiger, objektiver, verständlicher und zuverlässiger Information zu haben. Dieses Recht auf Information wurde in der “Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte”, im “Übereinkommen über die Rechte des Kindes”, in der “Europäischen Konvention zum Schutz der Menschenrechte und der Grundfreiheiten” sowie in der “Empfehlung N° (90) 7 des Europarats zur Information und Beratung von Jugendlichen in Europa” anerkannt. Dieses Recht bildet auch die Basis der Aktivitäten der Europäischen Union im Bereich der Jugendinformation.

Allgemeine Jugendinformation deckt alle Themen ab, die Jugendliche interessieren, und kann ein breites Spektrum an Angeboten beinhalten: Information, Beratung, Anleitung, Unterstützung, Hilfestellung, Betreuung und Training, Vernetzung und Empfehlung von Fachstellen, um junge Menschen zu beteiligen und zu ermächtigen. Diese Aktivitäten können von Jugendinformationszentren oder von Jugendinformationsdiensten, die in anderen Strukturen angesiedelt sind, zur Verfügung gestellt werden. Die Prinzipien dieser Charta sollen bei allen Formen der allgemeinen Jugendinformation angewandt werden. Sie stellen die Basis dar zur Einrichtung von Mindeststandards und Durchführung qualitätssichernder Maßnahmen, die in allen Ländern vorgenommen werden sollten als Elemente eines verständlichen, umfassenden, schlüssigen und koordinierten Ansatzes der Jugendinformation, die integraler Bestandteil von Jugendpolitik ist.

Unabhängig

1.1 Die bereitgestellten Informationen sind vollständig und verständlich. Sie bieten einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten und basieren auf vielfältigen und verifizierten Quellen.
1.2 Die angebotenen Informationen sind frei von jeglichem religiösen, politischen, ideologischen oder kommerziellen Einfluss.
1.3 Finanzierungsquellen von Jugendinformationsarbeit dürfen die Anwendung keiner der Prinzipien dieser Charta entgegenstehen.

Zugänglich

2.1 Jugendinformationsdienste garantieren allen Jugendlichen gleiche Zugangsmöglichkeiten.
2.2 Jugendinformationszentren und Jugendinformationsdienste sind für junge Menschen leicht zugänglich, attraktiv und sichtbar.
2.3 Jugendinformation wird in einer für Jugendliche verständlichen Form angeboten.

Inklusiv

3.1 Jugendinformationsdienste stehen allen jungen Menschen offen, ohne jede Form der Diskriminierung.
3.2 Jugendinformationsdienste sind für alle Jugendlichen kostenlos.
3.3 Jugendinformationszentren und Jugendinformationsdienste sind bestrebt, möglichst alle Jugendlichen zu erreichen und sich dabei für verschiedene Gruppen und Bedarfe geeigneter und effektiver Formen zu bedienen.

Bedürfnisorientiert

4.1 Jugendinformationsdienste basieren auf den Bedürfnissen junger Menschen.
4.2 Die zur Verfügung gestellten Informationen decken alle Themenbereiche ab, die für Jugendliche von Bedeutung sind.
4.3 Jeder Nutzer/jede Nutzerin wird als Individuum respektiert und die Beantwortung jeder Anfrage in personalisierter und somit effektiver und angemessener Weise gehandhabt.
4.4 Jugendinformationsstrukturen verfügen über ausreichendes Personal um personalisierte Unterstützung und Dienste gewährleisten zu können.

Ermächtigend

5.1 Jugendinformationsdienste ermächtigen und befähigen junge Menschen und fördern ihre Eigenständigkeit.
5.2 Jugendinformationsdienste vermitteln jungen Menschen Medien- und Informationskompetenzen, die ihnen dabei helfen auf sichere und verantwortungsbewusste Weise zu handeln.
5.3 Jugendinformationsdienste fördern aktive Bürgerschaft und Beteiligung von jungen Menschen.

Partizipativ

6.1 Junge Menschen sind auf unterschiedlichen Ebenen und in verschiedenen Formen an der Erstellung, Verbreitung und Bewertung von Jugendinformation beteiligt.
6.2 Jugendinformationsdienste bieten Peer-to-Peer-Aktivitäten eine Plattform.
6.3 Junge Menschen werden dazu ermutigt, Feedback zu geben und sich somit an der fortlaufenden Entwicklung von Jugendinformationsdiensten zu beteiligen.

Ethisch

7.1 Jugendinformationsdienste respektieren das Recht junger Menschen auf Privatsphäre, Vertraulichkeit und Anonymität. Jugendinformationsdienste stellen ein sicheres Umfeld für
junge Menschen dar.
7.2 Die Kriterien für die Auswahl von Informationen werden öffentlich und nachvollziehbar gemacht. Der Urheber/die Urheberin sowie der Zweck der Information ist eindeutig und sichtbar.
7.3 Alle erstellten oder weiterverbreiteten Informationen sind präzise, vollständig, aktuell und geprüft.

Professionell

8.1 Jugendinformationsdienste werden von speziell dafür geschultem Personal in professioneller Form zur Verfügung gestellt.
8.2 In der Jugendinformation Tätige verfügen über Medien- und Informationskompetenzen.
8.3 Jugendinformationsdienste arbeiten mit relevanten Akteuren und Akteurinnen zusammen, um Bedürfnisse zu ermitteln, Synergien zu erkennen, Expertise auszutauschen und Jugendinformation sichtbar zu machen.
8.4 In der Jugendinformation Tätige arbeiten auf lokaler, regionaler, nationaler, europäischer und internationaler Ebene zusammen und tauschen Beispiele guter Praxis und Wissen aus.
8.5 In der Jugendinformation Tätige stellen sicher, dass Jugendliche über das Wissen und die Fähigkeiten verfügen, um auf sie ausgerichtete digitale Dienste nutzen zu können.

Proaktiv

9.1 Jugendinformationsdienste sind innovativ bei der Wahl ihrer Strategien, Methoden und Mittel, um junge Menschen zu erreichen.
9.2 In der Jugendinformation tätige Personen kennen neue Entwicklungen und relevante Gesetze. Sie halten sich in Bezug zu jugendkulturellen Trends auf dem Laufenden.
9.3 In der Jugendinformation tätige Personen sind in der Medien- und Informationslandschaft proaktive Akteure und Akteurinnen, um die Sichtbarkeit qualitativer Jugendinformation
sicherzustellen.

Die Gewinner stehen fest!


Wir gratulieren den beiden Gewinnerinnen!

Mit über 100 Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die an der Umfrage mitgemacht haben, stehen nun die endgültigen Gewinner fest.

Leonie Büchel und Nina Schocher haben jeweils 2 Tickets für den Europapark gewonnen und können am 19. Oktober mit dem aha und anderen Jugendlichen nach Rust fahren.

Die Verlosung der Gewinner findest du hier auf unserem Instagram-Account.

Falls du auch mitfahren möchtest, kannst du dich hier anmelden.

 

 

Céline goes Finland


Kuukanniemi

Céline ist seit dem 8.August in Finnland und schreibt in ihrem Online Blog über ihre Zeit in Finnland.

Célines erster Eintrag

Am 8.8.18 bin ich in Finnland angekommen und bin am Bahnhof von meiner Gastmutter Tuula, ihrer 12-jährigen Tochter Iina und dem einjährigen Sohn Sisu abgeholt worden. Die ersten zwei Tage waren etwas seltsam und ich fühlte mich doch eher fremd und alleine hier, da meine Gastfamilie nicht sehr gesprächig war, weil ihre Englischkenntnisse nicht sehr gut sind. Meine Gastmutter kann zwar schon so „gut“ Englisch, dass sie sich etwas mit mir unterhalten kann. Mein Gastvater kann aber nur einzelne Worte sagen, doch irgendwie schaffen wir es trotzdem uns zu verständigen. Oftmals wird auch Google Translate dafür eingesetzt. 😉

Jetzt haben sie aber begonnen mehr mit mir zu reden und Abends spielen wir oft irgendwelche Spiele zusammen und auch wenn ich sie nicht verstehe wenn sie untereinander finnisch sprechen, ist es doch sehr lustig.

Und was bedeutet nun Kuukanniemi? Lies es in ihrem Blog nach.

„70 Jahre Menschenrechte“ im Takino in Schaan


Vor 70 Jahren wurden von der UNO Vollversammlung die allgemeine Erklärung der Menschenrechte verabschiedet. Amnesty International Liechtenstein möchte dieses Jubiläum mit euch feiern, aber auch daran erinnern, dass es mit der Verwirklichung dieser Menschenrechte immer noch nicht überall auf der Welt zum Besten steht.

 

Die allgemeine Erklärung der Menschenrechte beinhaltet neben bürgerlichen und politischen Rechten auch soziale Rechte und das Recht auf eine intakte Umwelt. Es gibt also viel zu tun!

Amnesty International Liechtenstein hat zur Feier des Jubiläums in Kooperation mit dem Filmclub vier Filme ausgewählt, die die Themen Krieg, Flucht und Gleichstellung von Mann und Frau auf einer künstlerischen Ebene verarbeiten und die sie sowohl aus kultureller als auch aus inhaltlicher Sicht empfehlenswert finden. Lasst euch in den nächsten Monaten auf eine Reise begleiten, die spannend wird, und im besten Fall alle Sinne anspricht. Menschenrechte betreffen uns alle und der Einsatz für sie kann und wird sich immer auch als ein Einsatz für uns und unsere Nächsten erweisen.

Termine

4. Oktober 2018, 20:30 Uhr

Styx

25. Oktober 2018, 20:30 Uhr

Foxtrot

29. November 2018, 20:30 Uhr

Jupiter’s Moon 

24. Januar 2019, 20:30 Uhr

The Breadwinner