Zum Inhalt springen

Lernapps für den Alltag zuhause


Im Folgenden findest du einige Apps, die dich beim Lernen während der Corona-Zeit zuhause, aber auch darüber hinaus in verschiedenen Fächern unterstützen können.  
 

aha-Reporterin Annika Gassner

aha@aha.li

 

«Die heutige Jugend ist nur noch am Handy» – das hat bestimmt jeder schon einmal gehört. Doch was viele nicht wissen, ist dass man damit auch sehr produktiv sein und sogar seine schulischen Leistungen verbessern kann. Daher findest du im Folgenden einige Apps, die dich beim Lernen in verschiedenen Fächern unterstützen können.   

Quizlet

Die erste empfehlenswerte Lern-App kann dir bei all deinen Sprachfächern helfen. Quizlet ist eine App, auf der man Lernsets mit Vokabeln erstellen kann und zudem auf bereits vorhandene Lernsets von anderen Benutzern zugreifen kann. Die verschiedenen Arten, mit denen man anschliessend seine Vokabeln lernen kann, machen das Lernen um einiges abwechslungsreicher, als diese einfach aus dem Buch zu lernen. Da man sein Handy fast überall mit dabei hat, bietet die App auch eine gute Möglichkeit, um beispielsweise im Schulbus oder in der Mittagspause seine Zeit sinnvoll zu nutzen und kurz ein paar Vokabeln durchzugehen.   

Erhältlich im App Store und Playstore.

Photomath

Eine weitere nützliche Lern-App nennt sich Photomath und hilft dir, deine Matheaufgaben zu verstehen und schlussendlich zu lösen. Dazu muss man nur ein Foto von seiner Aufgabe machen oder diese in der App eingeben und sie gibt den Lösungsweg in einzelnen Schritten an, die meist sehr leicht nachzuvollziehen sind. Dies ist vor allem praktisch, wenn das Mathebuch nur die Antwort zu einer Aufgabe angibt und man selbst einfach nicht versteht, wie man darauf kommen sollte. Natürlich ist die App nicht perfekt und kennt nicht auf jedes mathematische Problem eine Lösung, jedoch hat sie sich bereits stark verbessert und funktioniert nun in den meisten Fällen sehr zuverlässig. 

Erhältlich im App Store und Playstore.

YouTube

Die nächste App ist nicht ausschliesslich zum Lernen da, jedoch kann sie einen sehr gut dabei unterstützen. YouTube kennt jeder, doch wusstest du auch, dass du zu fast allen Fächern und Themen Videos finden kannst, in denen sie so verständlich und einfach wie möglich erklärt werden? Natürlich gibt es auch hier grosse Unterschiede in der Qualität dieser Videos, jedoch gibt es einige Kanäle, die sehr empfehlenswert sind.

Simple Club

Dies wäre zum Beispiel der «simple club», der in den Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Physik, Wirtschaft, Mathe und Geografie Erklärvideos produziert und immer darauf achtet, diese so einfach und kurz zu halten wie möglich. Vor allem bestimmte Abläufe und Prozesse, die man häufig in Fächern wie Biologie oder Geografie lernen muss, werden in ihren Videos verbildlicht und es wird somit leichter, sich diese vorzustellen und einzuprägen. Insbesondere für visuelle Lerntypen sind YouTube Videos eine wunderbare Option.

Sommers Weltliteratur to go

Der zweite Kanal nennt sich «Sommers Weltliteratur to go» und kann dir im Fach Deutsch auf jeden Fall weiterhelfen. Dort findet man zu den meisten Klassikern eine kurze, etwas 10-minütige Zusammenfassung, die mit Playmobil Figuren nachgestellt wird und somit die Geschichte verbildlicht. Wenn du also beispielsweise mal keine Zeit hast, das gesamte Buch für den Deutschunterricht zu lesen, oder du eine Geschichte wieder auffrischen möchtest, die du vor Längerem mal gelesen hast, ist dies eine gute Möglichkeit. 

Fokus

Die letzte App empfiehlt sich sehr für diejenigen, die Probleme damit haben, konzentriert und fokussiert zu arbeiten. «Fokus To-Do» ist eine App, die eine Art Timer eingebaut hat, der immer 25 Minuten abzählt. In dieser Zeit sollte man sich so konzentriert wie möglich an seine Arbeit setzen. Daraufhin folgen 5 Minuten Pause, bis die nächsten 25 Minuten beginnen. Wenn man sich nun also bewusst macht, dass man wirklich diese 25 Minuten lang durchgehend arbeitet, lernt oder einen Auftrag erledigt, und nur in den darauffolgenden 5 Minuten Pause macht, ist man im Schnitt viel produktiver und arbeitet strukturierter, als wenn man nach jeder kurzen Übung eine Pause einlegt.  

Erhältlich im App Store und Playstore

Persönlicher Tipp von Annika

Natürlich ist ein Handy am Arbeits- oder Lernort nicht immer ideal, da man dadurch auch sehr schnell abgelenkt werden kann. Ein abschliessender Tipp wäre daher, zum Beispiel während dem Benutzen von Quizlet oder Focus den Flugmodus im Handy einzustellen, um eingehende Nachrichten nicht sehen zu können und damit unnötige Ablenkung zu vermeiden.  

Weitere Links/Lernapps

Leben A-Z_Sport_Fitness Girl

Fit bleiben trotz Corona


Durch das Coronavirus sind Fitnesscenter, Vereine, Schwimmbäder, öffentliche Sportanlagen etc. geschlossen. Die meisten Menschen haben, was Sport anbelang, ihren fixen Wochenablauf, doch dieser wie gewohnt durchzuführen, ist nun nicht mehr möglich. Wie kann man sich trotzdem fit halten? 

 

aha-Reporterin Hannah Harrer

aha@aha.li

 

Ganz einfach: Zuhause über das Internet. Nach Online-Partnerbörsen, -Shopping, -Banking und sozialen Netzwerken ist nun auch die Fitnessbranche in der virtuellen Realität angekommen. Es gibt zudem einige Vorteile, welche das online Fitnessangebot mit sich bringen, wie dass man immer und überall trainieren kann, es zeitlich unabhängig ist und man keine langen Wege zum Sport hat. Ausserdem sind die meisten Fitnessprogramme gratis und man spart sich somit viel Geld, welches man für ein teures Fitness Abo ausgeben müsste.

Auch für die, die lange keinen Sport mehr betrieben haben, ist das Online-Fitness der perfekte Start. Es gibt verschiedene Workouts für Beginner sowie für Fortgeschrittene. Man kann zudem ganz individuell entscheiden, welche Körperpartien man trainieren möchte.  

Es gibt sehr viel verschiedene verschiedene Möglichkeiten Online-Fitness. Da gibt es eine Liste der beliebtesten Apps, welche man auf dem App Store oder dem Playstore herunterladen kann. Der Vorteil dieser Variante ist, dass die Erfolge gespeichert werden und man sein persönliches Workout zusammenstellen kann. Oft werden auch Instagram Live-Videos angeboten. Das Coole dabei, man ist dabei nicht «alleine» und kann mit Freunden gleichzeitig auf den Stream gehen um das Workout zu machen. Die bekannteste und beliebteste Methode ist aber YouTube. Auf dieser Plattform gibt es unzählige Sportvideos und Workouts, live und zum Nachschauen.

Ich persönlich mag das Stretch Band sehr gerne. Es ist ein beliebtes Sportutensil, welches viele für den Sport für Zuhause benutzen. Es kann in allen Übungen eingebaut werden und macht die ganze Sache nochmals abwechslungsreicher.

Probier’ auch du es aus und halte deinen Körper während der Quarantäne fit! 

Wie das Coronavirus dem Klima hilft


Unser alltägliches Leben wurde auf ungewisse Zeit eingeschränkt. Doch haben diese Massnahmen und die der anderen Länder weltweit auch positive Aspekte? Ja, und zwar für das Klima!
 

aha-Reporterin Lilien Kajtazaj

aha@aha.li

 

Im Moment müssen fast alle zuhause bleiben, weil die Regierung beschlossen hat, die Schulen und manche Einrichtungen zu schliessen. Ausserdem sind auch Restaurants, Bars und Cafés in Liechtenstein nicht mehr zugänglich. All diese Massnahmen dienen einem Zweck: die Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus. Unser alltägliches Leben wurde auf ungewisse Zeit eingeschränkt. Doch haben diese Massnahmen und die der anderen Länder weltweit auch positive Aspekte? Ja, und zwar für das Klima! In diesem Text habe ich dir ein paar erstaunliche Fakten über den Einfluss des Coronavirus auf das Klima gesammelt! 

Zum Beispiel in den Ländern China und Italien kann man etwas Bemerkenswertes sehen: die Luft ist erkennbar besser und reiner geworden als noch zuvor. Auf diesen Satellitenbildern ist die Stickstoffdioxid-Emission von China zuerst vom Januar und dann vom März zu sehen. Durch die Absperrung und der Ausgangssperre in China sind die Strassen leer und umweltschädliche Emissionen wurden dadurch gesenkt. Ausserdem funktionierten diese Massnahmen die Fälle der Erkrankten stieg nicht mehr exponentiell. In Italien gilt eine Ausgangssperre seit dem 9. März und auch dort ist die Luft sauberer geworden. Die Europäische Umweltagentur EEA schreibt, dass die Stickoxidbelastung in südeuropäischen Grossstädten von Madrid bis Mailand um circa die Hälfte zurückgegangen sei aufgrund des industriellen und verkehrsbedingten Stillstands. Ebenfalls in Deutschland schaut es sehr gut aus: Die Denkfabrik „Agora Energiewende“ hat verkündet, Deutschland werde sein Klimaziel für 2020 nun doch erreichen können. 

In Venedig kann man ausserdem noch eine weitere positive Veränderung bemerken: das Wasser wurde eindeutig klarer und reiner. Auf diesen Bildern sieht man wie das Wasser vor den gesetzlichen Massregelungen und danach aussieht: Dies geschieht dadurch, dass keine Besucher kommen und die Wassertaxis und Touristenboote ausbleiben.  

Diese positiven Klimaveränderungen lassen sich weltweit sehen. Viele Flüge wurden abgesagt, es wird viel weniger gereist und manche Produktionen wurden eingeschränkt. Zum Beispiel in New York ist die Verschmutzung aufgrund von Massnahmen zur Eindämmung des Virus um fast 50 % zurückgegangen im Vergleich zu dieser Zeit im letzten Jahr. 

Die schnelle Ausbreitung des Coronavirus führte zu starken Einschränkungen der Mobilität und Wirtschaft weltweit. Die Folge eines solchen Stillstandes ist die Verbesserung des Klimas, was man an der saubereren Luft und klarerem Wasser sieht. Die einzige Frage die bleibt, ist, ob das Klima auch nach der CoronaKrise so gut bleibt. Man kann es noch nicht wirklich sagen und ich hoffe einfach, dass wir Menschen etwas aus dieser Krise lernen und auch danach auf exzessives Reisen und unnötigen Abfall verzichten werden. Es ist und bleibt eine weltweite Pandemie und Katastrophe, doch alles hat positive Nebeneffekte. In diesem Fall ist es das Klima.  

 

Quellen:

Zocken gegen Social Distancing


Zocken?! Jetzt erst recht. In Zeiten von Social Distancing sind Online-Spiele gefragter denn je.
 

 

Sogar die WHO (Weltgesundheitsorganisation) hat in ihrer Kampagne #PlayApartTogether zum online Videospielen aufgerufen, um mit Freunden/Familie in Kontakt zu bleiben. Neben den „klassischen“ online Spielen und Plattformen wie Twitch, Minecraft, Fortnite, FIFA etc. gibt es eine Menge anderer Apps, die auch für „Nicht-Gamer“ leicht zu verstehen sind. So sind mittlerweile auch einige bekannte Gesellschaftsspiele wie UNO, Monopoly, Scrabble u.v.m. als (kostenlose) online Variante erhältlich.

Wir möchten euch an dieser Stelle einige Multiplayer-Spiele-Apps vorstellen.

Kostenlose Spiele

 
UNO: Der Kartenspielklassiker schlechthin – für iOS und Android

Skip-Bo: Mit Geschick und Strategie Karten in der richtigen Reihenfolge stapeln – für iOS (leider nicht plattformübergreifend spielbar) und Android

Phase 10: Ein von Rommé inspiriertes Kartenspiel von den Machern von UNO – für iOS und Android

Stadt Land Fluss: Ein weiterer Spiele-Klassiker – für iOS und Android

Mario Kart Tour: Wettkampf mit Freunden/Familie auf der Rennstrecke – für iOS und Android

Spaceteam: Schnelle Reaktionen und gute Kommunikation sind gefragt – für iOS und Android

Words with Friends: Ähnlich wie das Wörterrätselspiel Scrabble – für iOS und Android

Quizduell: Deinen Kopf fit halten mit der Quizapp – für iOS und Android

Vier Gewinnt Multiplayer: Spiele gegen den Computer oder gegen Freunde aus aller Welt – für iOS und Android

Crossy Road: Ein kurzweiliges Jump n‘ Run Spiel – für iOS und Android

Draw it: Schnelles Zeichnen, um die Konkurrenz zu schlagen – für iOS und Android

 

Kostenpflichtige Spiele

 
Monopoly: Der Klassiker unter den Brettspielen – Kostenpunkt CHF 4.00 – für iOS und Android

Exploding Kitten: Kätzchen mit verschiedensten Methoden vor dem Explodieren bewahren – Kostenpunkt CHF 2.00 – für iOS und Android

Keep Talking and Nobody Explodes: Dieses Spiel gibt es für alle Plattformen und Betriebssysteme, und es kostet je nach System 10 bis 15 Euro – jedoch muss es nur eine Person kaufen, damit alle mitspielen können. 

 

Wir haben ein paar wichtige Spiele vergessen? Welche Spiele könnt ihr noch empfehlen? Schickt uns einfach eine Mail an aha@aha.li!
 

Weitere Spiele/Tipps

× Frag via WhatsApp!